Häkeln - (m) eine Leidenschaft !!!


Eine Häkelnadel - gutes Garn in den schönsten Farben - ein bis zwei Stündchen Zeit - ein spannendes Hörbuch - Nachmittagssonne in der Sofaecke - eine Tasse Kaffee mit viel Zucker - den Kopf voller Ideen und ein sanftes Kribbeln in den Fingerspitzen - los geht´s........!

Wer wie ich gerne handarbeitet, der weiß, wovon ich spreche! Mußestunden im Lieblingssessel, Entspannung, Freude am Tun! Do-it-yourself ist wieder in! Die Sehnsucht nach dem Besonderen, dem Individuellen, die Begeisterung für Schönes und Mit-Liebe-Gemachtes treibt uns an und die Ergebnisse erfreuen umso mehr, da sie ganz nach unseren eigenen Vorstellungen und Wünschen kreiert werden können!
Das hab ich selbst gemacht - so was gibt es nur einmal!Meine Leidenschaft für Granny Squares hat Früchte getragen und herausgekommen sind sogar zwei Bücher! Eine umfangreiche Mustersammlung zum Ausprobieren, Kombinieren, Variieren - und natürlich hauptsächlich zum Spaß haben! Also: auf die Wolle - fertig - los......!

Donnerstag, 16. Januar 2014

(M)ein Buch entsteht - Rückblick August 2013

Bald wird es in den Regalen stehen.
 
Nur noch 45 Tage bis zum Erstverkaufstag!
 
Mein neues Buch. "Häkeln nicht nur im Quadrat".
Neue Muster. Andere Formen. Neue Modelle. Anregungen.  Häkelspaß für ein kreatives 2014!
 
Einen klitzekleinen Einblick ins Buch gibt es bereits online,
aber für meine eifrigen LeserInnen darf es doch ein bisschen mehr Hintergrundinfo sein, oder ?!
 
Ich denke, da werdet ihr nichts dagegen haben.
...mhm, hab ich mir gedacht!
 
Deshalb gewähre ich euch heute einen extra Einblick in meinen arbeitsreichen und häkelintensiven Sommer 2013.
The Making of...
 
Denn so ein Buch schreibt sich natürlich nicht in ein paar Wochen.
Von der ersten Idee für ein Muster über die ersten (mehr oder weniger geglückten) Häkelversuche
 bis hin zu den Modellen vergehen schon ein paar Monate.
Viele Entwürfe und Einfälle werden wieder verworfen, einige Muster fliegen raus, weil sie mir doch nicht so gut gefallen, dafür rücken andere nach.
Modelle unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade nehmen im Geist Gestalt an, die Farbauswahl wird getroffen, das Material bestimmt, dann sind einige Farben leider nicht mehr lieferbar, alles wieder umgemodelt....
 
Ein spannender und aufregender, aber vor allem produktiver Prozess ist diese erste Phase, in der der Inhalt des Buches sich langsam herauskristallisiert.
 
Was soll tatsächlich rein, was ist machbar, was gefällt?
Im Prinzip entstehen alle Muster und Modelle irgendwie gleichzeitig. Mein Schreibtisch sieht dann aus wie ein Schlachtfeld, Kartons voller Wolle umringen mich und verschiedene Haufen türmen sich auf Stühlen und in Körben.
 
Gehäkelt wird eigentlich überall. Zuhause auf dem Sofa, im Bett, im Zug, im Auto, im Urlaub.
 
 
 
Zwischendurch müssen überaus dringende Spezialaufträge und Sonderwünsche erledigt werden
(siehe unten: "meine Meerjungfrau braucht eine Flosse und einen BH" - hä - ach so, okay, wird gemacht - haben wir gleich - so bitte sehr, jetzt aber weiter im Sechseck...).
 
 
 
 
 
Meine weiße Hexagon-Decke ist eine richtige "Reisedecke" geworden. Sie ist schon ganz schön rumgekommen, war zum Beispiel in Schweden dabei und in Berlin. Stetig wachsend reiste sie anfangs in einem kleinen Beutel in meiner Tasche. Später bekam sie eine eigene Reisetasche.
 
Und Vitamin-D-Mangel hat sie sicher auch nicht - so viel Sonne, wie sie im August 2013 abgekriegt hat!
 
 

 
Hier hält sie ein Mittagsschläfchen in meiner "Häkelecke".
 
 
Endlich stand es dann fest: das Konzept fürs Buch - Reihenfolge der Muster und Modelle, Inhaltsübersicht.
 
Tja - und nun muss alles aufgeschrieben werden!
 
Schön ausführlich, damit es auch leicht nachzuarbeiten und zu verstehen ist!
 
Mein Laptop war mein ständiger (Reise)Begleiter (mein Mann war schon richtig eifersüchtig!).
 
Geschrieben habe ich auch überall.
 
 
Die ersten Seiten des Buches entstanden so in Berlin.
In meinem Hotelzimmer verschanzt, den Blick frei auf S-Bahn und das quirlige Berliner Leben tippte ich Seite um Seite, dachte nur noch in "Häkelschriften" und wäre die Minibar nicht gewesen, so wäre ich vertrocknet!
 
Zwischendurch war dann wieder häkeln angesagt um meinen vom Tippen geschwächten Fingern eine kleine Abwechslung zu gönnen.
 
 
 
Das Wetter war herrlich und so schlich ich mich auf die Dachterrasse vom Hotel. Bei schönstem Sonnenschein kuschelte ich mich in einen Sessel und häkelte an meiner Decke.
 
Einige verwunderte Blicke anderer Gäste wanderten zu mir, aber vielleicht erkennen sie die Decke im Buch wieder? (Wahrscheinlich nicht - aber auch egal!)
Es war ein wunderbarer Häkelnachmittag - und dieser blaue Himmel!
 
 
 
Am nächsten Tag hatte ich den Musterteil geschafft und war der Meinung, eine kleine Auszeit verdient zu haben. Also raus ins Grüne.
 
 
 
 
Flanieren im Berliner Tiergarten, Seele-baumeln-lassen am Ufer des Neuen Sees. Ein bisschen Lesen und den schönen Ausblick genießen. Hach, ist es nicht idyllisch!?
 
 
 
Später habe ich mir als Extra-Luxus einen leckeren Kaffee mit Blick aufs Brandenburger Tor gegönnt, die nächsten Seiten meines Buches schon im Hinterkopf...
 
 
 
...noch ein bisschen Kultur und Großstadtflair im Berliner Wintergarten als Frischekur für meine grauen Zellen, damit die am nächsten Morgen wieder fleißig kreativ sein können...
 
 
 
*****
 
Mit diesen sommerlichen, sonnigen und Fernweh-hervorrufenden Bildern entlasse ich euch ins Wochenende und hoffe, dass ihr ein wenig Zeit habt um vielleicht in Erinnerungen an den letzten Sommer zu schwelgen oder ein paar Maschen zu häkeln (und euch auf mein Buch zu freuen - ich freu mich schon riesig und bin gespannt, wie es dann gedruckt aussieht)!
 
Herzliche Grüße,
 
stefanella
 
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Auch ich freue mich schon auf Dein nächstes Buch, denn es ist schon vorbestellt, damit ich es auch nicht verpasse! Deine Projekte sind immer so erfrischend und die Photos.......... ich bin ja immer ganz begeistert! Danke für die Zeilen, sie haben mich heute Abend sehr erfreut!
    Herzlichst
    Ferrika.....

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Stefanella,
    ich freuuu so auf das Buch und bin schon ganz hibbelig. Wenn ich es nur bald hätte.
    Dein Betrag über die Entstehung ist sowas von nett; er gefällt mir sehr gut.
    Ganz ♥liche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Stafanella,

    ich kann es auch kaum erwarten!!!!!!!

    Nett von dir, dass du uns ein wenig am Entstehen teilhaben hast lassen :o)
    Schon witzig wie so ein Buch entsteht....und vor allem wo *g*

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  4. schön, dass wir bereits etwas vor-schauen durften, ich freue mich schon, denn Häkeln im Quadrat ist einfach auch ein tolles Buch.

    Die weiße Reisedecke ist ein richtiger Hingucker, die Leute auf der Dachterrasse waren sicher nur neidisch.


    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Stefanella,
    Danke für die spannende Einblicke in die Entstehungsgeschichte Deines Buches. Jetzt freue ich mich noch mehr darauf ... Dann wird wahrscheinlich meine to-do-Liste noch viel länger ;)
    Liebe Grüße,
    Antje, die jetzt wieder Rosen häkeln geht ...

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Steshanie,
    na und ob ich mich auf dein neues Buch freue, dein Post hat so richtig Lust auf diese traumschöne Hexagondecke gemacht !!! Und die Tatsache, dass viele der kleinen Teile in "meinem" Beutel zwischengelagert wurden, ist doch auch ganz nett ;-) Ein schönes WoE wünscht dir Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,

      ja, stimmt! Dein wunderschöner Beutel, den du für mich genäht hast, ist jetzt mein "Unterwegs-Häkel-Beutel". Es passt alles rein, was ich brauche und er ist (genau wie die Decke) schon sehr viel herumgekommen. In Schweden und Berlin war er natürlich auch dabei! Vielen Dank noch mal für diese nette Überraschung!
      lg stefanella

      Löschen
  7. Liebe Stefanella,
    ich gehöre auch zu denen, die es kaum erwarten können, dass dein neues Buch erscheint! Und die Hexagondecke ist echt ne Wucht! Danke dass du uns an der Entstehung hast teilhaben lassen! LG Daniela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Stefanella,
    nun muss ich auch ein paar Zeilen los werden. Durch Zufall bin ich über dein Hippie Kissen gestolpert und meine Tochter hat sofort angefangen mich damit zu nerven dass sie selbiges unbedingt haben muss. Also hab ich mich als blutige Anfängerin (das letze Mal gehäkelt hatte ich vor mehr als 30 Jahren in der Grundschule) hingesetzt und habe es tatsächlich geschafft das Kissen zu häkeln. Mittlerweile habe ich bis auf die beiden Grannys mit den schrägen Reliefstäbchen ALLE Grannys nachhäkeln können, nur für die beiden bin ich einfach zu doof, ich verstehe nicht wie ich die häkeln muss. Ist aber nicht so tragisch. Dein neues Buch habe ich schon vorbestellt, denn nach dem Kissen fing meine Süsse wieder an zu nerven dass sie doch gerne eine Granny-Tagesdecke für ihr Bett hätte.... im Moment bin ich bei knapp 70 von 200 Grannys, ich gebe nicht auf *ggg* Ich freue mich schon auf das Buch, liebe Grüße aus Nürnberg, Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Stefanella :-)))))
    Voi schen ih freu mich schon sehr auf das Buch .....ein Jahres Projekt daraus ui ui ui das ist meine Idee :-)))
    Du bist soooo fleißig!
    An Lieben Gruß!°°。❤
    ❤⊱ aus Wien°。°✿
    °。✿✿。Karin
    °✿✿⊱彡

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Stefanella,

    ich finde Deinen Blog zuuuu schön. So schön, dass ich mich durch diese ganze Google-Konto Anmeldung gekämpft habe, damit ich einen Kommentar schreiben kann.

    Vielen lieben Dank für Deinen Blog. Es gibt mir jedes mal ein warmes Gefühl im Bauch, wenn ich sehe und lese das es auch andere Menschen gibt, die sich so liebevoll und mit so viel Herz für das Häkeln begeistern können. Die Decke ist toll und ich freue mich schon sehr auf das neue Buch.

    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Stefanella

    Durch Zufall habe ich erst heute deinen Block gefunden....wunderschön...vor allem das Kissen auf der Startseite hat es mir angetan. Ist diese Anleitung in einem deiner Bücher (soeben bestellt:-)? Die Grannys kann ich ja selber wählen, gerne möchte ich wissen, mit welchem Garn dieses Schmuckstück entstanden ist?

    Ich war nicht zum letzten Mal hier, liebe Grüsse aus der Schweiz
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika,
      das Kissen ist das Original-Kissen aus dem ersten Buch. Dort findest du die genaue Anleitung und Angaben zu Material und Größe. Gehäkelt habe ich mit Catania in Weiß von Schachenmayr und einer Nadel 2,5 cm. Das Kissen ist 40 x 40 cm.
      Dann viel Erfolg!
      lg stefanella

      Löschen
  12. Liebe Stephanie,

    die Decke ist ja ein Traum! Dein neues Buch habe ich gerade vorbestellt und dann kommt die Wolle und ran an die Decke! Super schön ist die.

    Liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen