Häkeln - (m) eine Leidenschaft !!!


Eine Häkelnadel - gutes Garn in den schönsten Farben - ein bis zwei Stündchen Zeit - ein spannendes Hörbuch - Nachmittagssonne in der Sofaecke - eine Tasse Kaffee mit viel Zucker - den Kopf voller Ideen und ein sanftes Kribbeln in den Fingerspitzen - los geht´s........!

Wer wie ich gerne handarbeitet, der weiß, wovon ich spreche! Mußestunden im Lieblingssessel, Entspannung, Freude am Tun! Do-it-yourself ist wieder in! Die Sehnsucht nach dem Besonderen, dem Individuellen, die Begeisterung für Schönes und Mit-Liebe-Gemachtes treibt uns an und die Ergebnisse erfreuen umso mehr, da sie ganz nach unseren eigenen Vorstellungen und Wünschen kreiert werden können!
Das hab ich selbst gemacht - so was gibt es nur einmal!Meine Leidenschaft für Granny Squares hat Früchte getragen und herausgekommen sind sogar zwei Bücher! Eine umfangreiche Mustersammlung zum Ausprobieren, Kombinieren, Variieren - und natürlich hauptsächlich zum Spaß haben! Also: auf die Wolle - fertig - los......!

Donnerstag, 16. Mai 2013

Crochet Candy

...wie bereits angekündigt (im Ideen, Ideen, Ideen...-Post ), gibt es zur Abwechslung jetzt etwas Süßes!
Crochet Candy = Häkel-Süßigkeiten
 
 
 
Im Prinzip völlig zweckfrei!
Essen kann (und sollte) man die zuckrigen Bonbons nicht, bleibt die Dekomöglichkeit.
Aber in einem Haushalt mit kleinen Kindern wären diese Süßigkeiten schnell auf Wanderschaft. Verschollen in den unendlichen Weiten des Kinderzimmers...!!!
 
 
Ich denke, ich werde sie vorerst verstecken und zu Weihnachten dürfen die rosafarbenen Leckereien mit in den Kaufladen (der ohnehin meist ein "Café" ist!).
 
 
Aber ihr bekommt sie heute schon zu sehen:
zuckersüß, 0 Kalorien, eine kleine Häkelspielerei für zwischendurch.
 
 
 

 
Das Annähen der Perlchen hält allerdings etwas auf ;-)
 
Sonnige Woche noch,
macht es euch schön,
liebe Grüße
stefanella
 
***
 
Wer die Bonbons gerne nachhäkeln möchte:
hier die Anleitung
 
Material: Schachenmayr "Catania" in Rosé, Nadelstärke 2,5 mm, Rocaille-Perlen in Rosa, Füllwatte.
 
So wird´s gemacht:
In Fadenring: 6 fM, dann 10x je 2 fM in jede fM,49x je 1 fM in jede fM, die 50. + 51. fM za, dann 28x je 1 fM in jede fM, 29. + 30. fM za, 8x je 1 fM in jede fM, 9. + 10. fM za, jetzt die Füllwatte reinstopfen, * 2x je 1 fM in jede fM, 3. + 4. fM za, ab * noch 1x wdh; 5x je 2 fM za. Fäden vernähen und dabei das Ende gleich mit zusammenziehen.
 
Für die "Flügelchen" je Seite: neu anketten li oben seitlich, 3 LM, 1 KM an der gegenüberliegenden Seite, dann (4 Stb, 4 DStb, 4 Stb) um die 3 LM.
Für die Gegenseite wdh (Achtung: so anketten, dass die Stb und DStb ihre "Vorderseite" auf der gleichen Seite haben wie das andere "Flügelchen").
Perlchen aufnähen.
 
Hinweis: Wer die Bonbons für den Kaufladen als Spielzeug benutzen möchte: wegen der Perlen nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet!!! Dann die Perlen bitte weglassen!

Kommentare:

  1. Oh, sehen die "süß" aus!
    Grüßle und noch einen schönen Resttag
    Crissi

    AntwortenLöschen
  2. Wie hübsch! Habe keinerlei Verwendung dafür, aber sie sehen unheimlich toll aus!!!

    Danke für's Zeigen!!

    AntwortenLöschen
  3. Ui, die sind ja im wahrsten Sinne des Wortes zuckersüß!! Vielen Dank für die Anleitung :-))

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Stefanie,
    danke für die Anleitung. Nachdem mein Sohnemann meinen alten Kaufladen entdeckt hat und ich bereits Obst und Gemüse gehäkelt habe, kommen die "Süßigkeiten" gerade richtig. Die können wir noch gut gebrauchen.

    Liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen