Häkeln - (m) eine Leidenschaft !!!


Eine Häkelnadel - gutes Garn in den schönsten Farben - ein bis zwei Stündchen Zeit - ein spannendes Hörbuch - Nachmittagssonne in der Sofaecke - eine Tasse Kaffee mit viel Zucker - den Kopf voller Ideen und ein sanftes Kribbeln in den Fingerspitzen - los geht´s........!

Wer wie ich gerne handarbeitet, der weiß, wovon ich spreche! Mußestunden im Lieblingssessel, Entspannung, Freude am Tun! Do-it-yourself ist wieder in! Die Sehnsucht nach dem Besonderen, dem Individuellen, die Begeisterung für Schönes und Mit-Liebe-Gemachtes treibt uns an und die Ergebnisse erfreuen umso mehr, da sie ganz nach unseren eigenen Vorstellungen und Wünschen kreiert werden können!
Das hab ich selbst gemacht - so was gibt es nur einmal!Meine Leidenschaft für Granny Squares hat Früchte getragen und herausgekommen sind sogar zwei Bücher! Eine umfangreiche Mustersammlung zum Ausprobieren, Kombinieren, Variieren - und natürlich hauptsächlich zum Spaß haben! Also: auf die Wolle - fertig - los......!

Donnerstag, 23. Juni 2016

Zeigt her Eure Füßchen...

* Kooperation
 
 
Es war einmal...
 
...vor langer Zeit...
 
...da habe (auch) ich Socken gestrickt!
 
Als Kind hat meine Großtante uns mit selbstgestrickten Socken versorgt, deshalb hatte ich keine Veranlassung, es zu lernen. Später dann war ich natürlich schon neugierig und als leidenschaftliche Strickerin gehört es einfach dazu, sich auch an Socken zu probieren. Schnell war die ganze Familie eingedeckt und ich war richtig fix geworden! Dann wies mein Freund mich dezent darauf hin, dass er eigentlich gar keine selbstgestrickten Socken trägt...
Tja, da hatte ich gerade mal wieder ein Paar für ihn auf den Nadeln - pffff!
 
Das war das vorläufige Ende meiner Socken-Strick-Karriere.
Erst als die Kinder kamen, gab es eine neue Bestimmung für meine Fähigkeiten: Adventskalender!
Die kleinen Söckchen hüpften nur so von den Nadeln und die Abnehmer waren wirklich dankbar und hoch erfreut!
Natürlich werden die Kalender alle Jahre wieder verwendet und neu befüllt.
Also war diese Möglichkeit auch ausgeschöpft.
 
Mhmm.
Als die Kinder dann nach "Kuschelsocken" verlangten war meine Schwiegermutter - eine passionierte Sockenstrickerin - ganz selig und strickte los. Da war meine Arbeitskraft also auch nicht mehr gefragt.
Stricknadeln in die Ecke gepfeffert.
 
Und wie Euch schon aufgefallen sein könnte....ich bin ja jetzt eher die Häkeltante ;-) und nicht unbedingt traurig drum...
 
Dann machte Schachenmayr mich kürzlich auf die Regia Pairfect aufmerksam.
 
Nie von gehört?
 
 
Ich auch nicht und im Geschäft hatte ich nicht so darauf geachtet, da Sockenwolle eher selten von mir verarbeitet wird.
 
 Aber die Idee dahinter ist genial!
Sofort musste ich an meine Schwiegermutter denken, die immer ein perfektes, genau identisches Paar Socken stricken möchte. Da dies bisher mit dem Rapport schwierig war, hat sie immer so lange gewickelt und gepuzzelt, bis sie den "Anfang" wieder hatte. Echt zeitaufwendig!
 
Ihr habt bestimmt schon diese Sockenwolle gesehen (oder verarbeitet), bei der das Muster "aus dem Faden" kommt, der Faden also so bedruckt ist, dass sich ein Streifen- oder Norwegermuster gleich beim Stricken ergibt.
Sehr praktisch - aber - wie gesagt - der "Anfang"....
 
Darum wurde ich gleich hellhörig!
Die Regia Pairfect hat nämlich eine Lösung für genau dieses Problem!
 
 
Der gelbe Faden kennzeichnet den Anfang des Musters.
Nun kann man auch identische Socken bekommen, wenn man kleine Füße bestrickt. Da ist das Suchen und Abwickeln kein Problem mehr. Einfach so lange wickeln, bis wieder der gelbe Faden kommt, schon hat man den neuen Anfang für das 2. Söckchen!
 
 
Auf der Innenseite der Banderole ist alles genau erklärt. Man muss z.B. darauf achten, dass man den Faden aus dem Inneren des Knäuls hervorholt, sonst haut es nicht hin. Hab ich brav gemacht...;-)
 
 
Schachenmayr ist natürlich neugierig, wie die Wolle ankommt und welche Erfahrungen Ihr schon damit gemacht habt.
 
Deshalb gibt es auf ihrer <Facebook-Seite> eine <Umfrage> und man kann auch ein tolles Garnpaket gewinnen!
 
 
Für mich als Häklerin war das Arbeiten mit der Pairfect natürlich auch noch mal eine Herausforderung.
 
Meine Kids hatten sich "Bonbonfarben" gewünscht, deshalb fiel die Wahl auf Blau und Rosa!
 
 
 (Tausend Dank an das Kreativ-Team von MEZ, die mir die Wolle freundlicherweise herausgesucht und zur Verfügung gestellt haben!!!).
 
 
Gewissenhaft wurde Maß genommen und vor lauter Vorfreude hielt die Bande sogar still!
 
 
Da die Sockenwolle für Strickerinnen konzipiert ist, war ich gespannt, wie das Muster gehäkelt funktionieren würde, schließlich hat man da je Masche einen höheren Garnverbrauch, die eingefärbten "Farbstrecken" passen eventuell nicht ganz.
 
Es war knifflig und ich hatte ja auch noch nie Socken gehäkelt. Also Neuland für mich.
Einige Anleitungen habe ich ausprobiert, war aber meist nicht zufrieden.
 
 
 
Für mich habe ich schließlich die Version weiter ausgeführt, bei der (wie auch beim Stricken) mit dem Schaft begonnen wird. Die Wolle bzw. das eingefärbte Muster ist ja auch für diese Art gemacht.
Das Häkeln von der Spitze an hat mich nicht wirklich überzeugt.
Vor der Ferse graute mir etwas, aber die Lösung der "Bumerang"-Ferse gehäkelt ist ganz einfach und klappt prima.
 
Um beim Streifenmuster dieser Farbvariante (Regia Pairfect 100g Fb. 01342) die Rundenübergänge auch gehäkelt einigermaßen gleichmäßig hinzubekommen, habe ich ausschließlich mit festen Maschen gearbeitet.
 
Ein zweites Paar in Rot-Dunkelblau mit "meliertem Muster" habe ich etwas lockerer mit verlängerten festen Maschen häkeln können, da der Farbverlauf hier etwas "chaotischer" ist.
 
Zwischendurch habe ich immer wieder am lebenden Modell probiert, ob es auch passt.
 
Das Häkeln ging recht fix. Na ja, war ja auch "nur" Größe 32/33!
 
 
Als ich fertig war, platzte ich vor Stolz und freute mich riesig, dass mein Kleiner sie gleich anziehen wollte (bei 25°C Außentemperatur!). Er war ganz begeistert von den schönen hellblauen Streifen!
 
 
Die zweite Socke sieht wirklich (fast - da gehäkelt!) genauso aus und den gelben Faden (den man abschneidet und nicht mit verarbeitet!) habe ich zu niedlichen kleinen Herzen verhäkelt.
 
So habe ich gleich kleine Geschenkanhänger, falls ich doch mal in die Verlegenheit kommen sollte, ein Paar verschenken zu dürfen. Bis jetzt habe ich noch einen Haufen Vorbestellungen der Kids abzuarbeiten!
 
 
In weiser Voraussicht habe ich übrigens noch etwas "zugegeben" an Länge! Bis die Sockenzeit (wieder) kommt werden die kleinen Füßchen sicherlich noch etwas wachsen...!
 
 
...und dann heißt es wieder:
...zeigt her Eure Füßchen!
 
Falls Ihr Interesse habt, dann schreibe ich Euch die Anleitung für die Söckchen hier gerne auf. Bedarf für warme Socken besteht im Moment zwar gerade nicht (bei uns sollen es 33°C werden!), aber für den Herbst vielleicht...?
 
Pairfecte Grüße für Euch!
 
stefanella
 
**********************************
Regia Pairfect Blaue Streifen Fb. 01342
Regia Pairfect Rosarot Fb. 07092
 
 
 
 


Kommentare:

  1. die sehen wirklich toll aus ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  2. Süsse Söckchen!
    Ich habe noch nie Söckchen gehäkelt, eine Anleitung auf dieser Seite oder bei Myboshi wäre super.
    L.G. Karin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Stefanella,
    toll sehen die Söckchen aus. Ich häkle schon Socken, aber immer von der Spitze aus. Bin mit dem Ergebnis bis jetzt auch zufrieden, würde aber sehr gerne deine Variante probieren. Vom Schaft aus habe ich bis jetzt noch keine für mich geeignete Anleitung gefunden. Klasse, dass du diese Wolle genommen hast und eine Erfahrungsbericht geschrieben hast. Ich hatte mich noch nicht rangetraut, da ich mittlerweile nur noch Socken häkle. Da hatte ich Angst, dass es nicht hinkommt. Bin gespannt, wie es bei größeren Socken ist.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe einmal von einer Kollegin zum Geburtstag Socken geschenkt bekommen. Da war meine Freude riesengroß. Ich habe sie geliebt (die Socken).
    Leider gab es nur einmal welche. Und ich kenne leider keinen, der so schöne Socken strickt oder häkelt.
    Jetzt bin ich neidisch, heul....

    LG aus Berlin von Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Superschön Deine Socken! Ich hab auch mal mit Sockenhäkeln angefangen, beim 2. aber aufgegeben, da es mit dem Farbverlauf überhaupt nicht geklappt hat.
    Zur Zeit häkle ich Glasuntersetzer für den neuen Terrassentisch, aber der nächste Winter kommt ja bestimmt. Vielleicht wage ich mich nochmal an Socken, wenn Du die Anleitung online stellst. Klingt auf jeden Fall spannend.
    Viele sommerliche Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen